OL am Fuss der Säntis Nordwand

Wer kann sich noch an das Säntis-OL-Weekend im September 2002 erinnern? Es liegt schon 15 Jahre zurück. Seither haben sich viele neue Gesichter der grossen OL-Familie angeschlossen. Die Faszination des voralpinen Geländes am Fusse des Säntis hat sich nicht verändert.

Die OLG St.Gallen/Appenzell und die OL Regio Wil freuen sich sehr, euch am 9. und 10. September 2017 zur Neuauflage des Säntis-OL-Weekends begrüssen zu dürfen. Am Samstag werden Patrick und Maja Kunz (OLG St.Gallen/Appenzell) für abwechslungsreiche Bahnen an den Schweizer Meisterschaften im Mitteldistanz-OL auf der Schwägalp besorgt sein. Für diesen Anlass wurde die OL-Karte Schwägalp aus dem Jahr 2002 umfassend überarbeitet. Am Sonntag legt Peter Grollmann (OL Regio Wil) die Bahnen der Langdistanz auf der Säntisalp. Letztmals fand hier vor drei Jahren ein Nationaler OL statt.

Für beide Gelände und Bahnen gelten folgende Eigenschaften: detailreich, interessant, abwechslungsreich, physisch und geistig herausfordernd, sumpfig, steinig, offen, bewaldet, schnell und langsam, traumhaft.

Bilder: Heinz Weber

Die Laufgebiete liegen unmittelbar nebeneinander in einer grossartigen Umgebung am Fusse des Säntis. Dieser Umstand allein sollte bereits die Teilnahme wert sein. Warum nicht bereits früher anreisen oder einen Tag anhängen? Der Säntis ist eine Reise wert – ob mit der Schwebebahn oder zu Fuss über die Tierwis: Tiefblicke auf die Laufgebiete sind garantiert. Es gibt aber nicht nur den Säntis sondern zahlreiche andere Lokalitäten und Sehenswürdigkeiten im Toggenburg und im Appenzellerland, die einen Besuch wert sind.

Das Wettkampfzentrum befindet sich im Oberstufenzentrum Büelen in Nesslau im Toggenburg. Nesslau ist mit ÖV sehr gut erreichbar. An beiden Tagen wird der Transport der Läufer mit einem Shuttlebusbetrieb in die Laufgebiete organisiert.

„Sönd Willkomm“ – bereits jetzt freuen sich die OLG St.Gallen/Appenzell und die OL Regio Wil, euch am 9. und 10. September 2017 am Säntis-OL-Weekend 2017 begrüssen zu dürfen.

Heinz Weber und Thomas Schönenberger, LL’s Säntis-OL-Weekend